Gärtnern in Gemeinschaft im Integrationsgarten am Schlaatz

Wer hat einen grünen Daumen? Wer kann uns allen noch was zeigen? Wer möchte den Sommer lieber in einer grünen Oase verbringen als auf dem Balkon? Wer möchte mit Menschen aller Nationalitäten zusammen schnattern, Spaß haben und ab und zu auch kochen?

14 Familien sind schon dabei: Aus Afhganistan, Syrien und dem Iran, der Ukraine, Litauen/ Russland, Vietnam und Deutschland! Sie bewirtschaften kleine Parzellen mit persischem Basilikum, Mais, Tomaten, Flaschenkürbissen (und noch viel mehr) für den eigenen Gebrauch. Und sie kümmern sich alle gemeinsam um den großen Gemeinschaftsbereich!  Wir führen nun eine Warteliste und freuen uns dennoch über weitere Gärtnerinnen und Gärtner!

Denn: Im Integrationsgarten am Schlaatz gibt es genug zu tun: Hecken schneiden, Laub fegen, anpflanzen, Unkraut zupfen, Blumen säen, Blumen pflücken, Kartoffeln ernten und gemeinsam im Lehmofen Brot backen, Feste feiern, Tee kochen und natürlich im Sommer alle Flächern wässern.

Und es wartet auch harte Arbeit auf alle: Alte Beete müssen geräumt und auch Schutt aus dem Garten getragen werden. Wir träumen von einem gemeinsamen Kompost und einem großen Gewächshaus – beides muss noch gebaut werden. Auch brauchen wir dringend neue Gartengeräte, für die wir Sponsoren suchen. Sprich: Für alle ist etwas dabei!

4 Frauen kleiner

Übrigens: Der Integrationsgarten ist in Trägerschaft des Brandenburgischen Kulturbundes, der ihn schon seit 20 Jahren betreibt!